Basisverband Werder http://www.gruene-werder.de Basisverband Werder http://www.gruene-werder.de/home/news-single/article/fahrradparkplaetze_am_bahnhof/ Fahrradständer auf der Rückseite des Bahnhofes Werder (Havel) http://www.gruene-werder.de/home/news-single/article/fahrradparkplaetze_am_bahnhof/ http://www.gruene-werder.de/home/news-single/article/fahrradparkplaetze_am_bahnhof/ Schon in unserem Wahlprogramm zur Kommunalwahl 2008 haben wir von Bündnis 90/Die Grünen die...

Schon in unserem Wahlprogramm zur Kommunalwahl 2008 haben wir von Bündnis 90/Die Grünen die Errichtung von Fahrradständern auf der Rückseite des Bahnhofs Werder (Havel) gefordert.

Lange hat es gedauert, bis wir bei der Stadtverwaltung mit unserer Forderung Gehör gefunden haben. Umso mehr ist es ein Erfolg für uns, dass das Signal angekommen ist; es verstanden wurde, dass Bürgerinteressen nicht aufs Abstellgleis geschoben werden dürfen! So wurden bereits Fahrradanlehnbügel auf der Bahnhof Rückseite installiert. Dass diese Fahrradanlehnbügel allerdings nicht ausreichen, zeigt sich an der gelebten Praxis.

Wir von Bündnis 90/Die Grünen freuen uns über den steigenden Individualverkehr mit Fahrrädern, stellt er, einen aktiven und sehr wichtigen Beitrag zum Klimaschutz dar. Um den Fahrradfahrern weitere Stellplätze zur Verfügung stellen zu können, fordern wir, dass bei dem neu zu errichtenden Parkhaus auf der Rückseite des Bahnhofs hauptsächlich auf die großzügige Einrichtung von Fahrradstellplätzen geachtet wird.

Weitere Anreize zum Gelingen der Verkehrswende und dem Erreichen der vereinbarten Klimaziele sind zu schaffen. Dazu gehören nach unserem Verständnis die Schaffung einer Vielzahl von gesonderten Parkflächen und Ladesäulen für die E-Mobilität und die Ausweitung und Taktverdichtung des zubringenden ÖPNV. 

In den Sitzungen der SVV und Ausschüssen hat uns Fr. Bürgermeisterin Saß bislang zumindest die Umsetzung der Forderung nach mehr Fahrradstellplätzen versichert. Wir bleiben in diesem Thema aktiv und werden die Entwicklung im Bahnhofsumfeld im Interesse der Bürger*Innen begleiten und davon berichten.

 

Fragen zum Thema Radverkehr? Sprechen Sie uns dazu oder zu allen anderen Themen ihrer Wahl an unter buero[at]gruene-werder.de oder kommen Sie zum öffentlichen Teil unserer Ortsgruppen- oder Fraktionssitzungen. Termine dazu finden sie hier.

]]>
Fri, 19 Jul 2019 10:00:00 +0200
http://www.gruene-werder.de/home/news-single/article/geschichten_aus_einem_abgehaengten_dorf_derwitz_kopie_1/ Geschichten aus einem abgehängten Dorf - Derwitz http://www.gruene-werder.de/home/news-single/article/geschichten_aus_einem_abgehaengten_dorf_derwitz_kopie_1/ http://www.gruene-werder.de/home/news-single/article/geschichten_aus_einem_abgehaengten_dorf_derwitz_kopie_1/ Ein Kommentar von Jörg Mix Ja, auch WIR GEHÖREN ZU WERDER, sollte man meinen. Hier bei uns ist...

Ein Kommentar von Jörg Mix

Ja, auch WIR GEHÖREN ZU WERDER, sollte man meinen. Hier bei uns ist nämlich einiges leider etwas anders. Anfangen möchte ich mit dem ÖPNV, den es bei uns in Form gleich zweier Buslinien gibt. Leider verkehren beide Linien nicht am Wochenende, was gerade für Jugendliche, die noch keinen Führerschein haben, ein Problem ist. Denn außer auf dem „Radweg“ an der B1 ist auch das Fahren mit dem Rad, Dank sehr schmaler Straßen, alles andere als sicher.

Bei der Derwitzer Dorfstraße hat man sowieso den Eindruck, an einer Autobahn zu wohnen. Der Kreisverkehr wird scheinbar als Mutprobe missverstanden und sehr oft werden Vorfahrtsregeln missachtet. Aber man kann die Autofahrer ja verstehen, denn kurz hinter dem Kreisverkehr hört die Zivilisation schon auf. Denn dann folgen nur noch Wege aus Betonplatten mit ca. fünf Zentimeter-Absätzen zum Seitenstreifen, was das Befahren schon sehr gefährlich macht. Da es dort auch keinen Gehweg gibt, ist die Benutzung der Straße für Fußgänger sogar lebensgefährlich, ganz zu schweigen von den armen Insassen des Linienbusses, der täglich mehrmals über diese Betonplattenstraße donnert. 

Glücklicherweise schafft es der im Weg stehende Jauchewagen manchmal, die Geschwindigkeit der Fahrzeuge zu begrenzen. Ja, den Jauchewagen gibt es hier, wie vor 100 Jahren, immer noch. Kanalisation soll es bei uns wohl nicht vor 2022 geben, es lebe der Fortschritt.

Aber auf unserem Spielplatz hat der Fortschritt schon Einzug gehalten. Immerhin gibt es einen Spielplatz! Leider sind maroden Spielgeräten jedoch weniger fortschrittlich, dafür gibt es die vermutlich längste Verbotsliste auf einem Spielplatz in ganz Deutschland. 

Deshalb hier meine Forderungen an die Stadt Werder:

  • Verkehrsberuhigung der Derwitzer Dorfstr. durch bauliche Maßnahmen und Tempo 30 ( als Vorbild Kemnitz )
  • Vernünftiger Ausbau der Straßen mit noch vorhandenen Betonplatten einschließlich Bau von Gehwegen
  • Sperrung für Fahrzeuge (außer Landwirtschaft ) über 7,5 Tonnen
  • Anschluss an die Kanalisation so schnell es möglich ist, bzw. weit vor 2022
  • Busverbindung nach Werder auch am Wochenende
  • Sanierung der Spielgeräte und Ausbau des Spielplatzes

Ich glaube, dann können auch die Derwitzer sagen: WIR SIND WERDER.

 

Fragen zum Thema Entwicklung im ländlichen Raum? Sprechen Sie uns dazu oder zu allen anderen Themen ihrer Wahl an unter buero[at]gruene-werder.de oder kommen Sie zum öffentlichen Teil unserer Ortsgruppen- oder Fraktionssitzungen. Termine dazu finden sie hier.

]]>
Sun, 14 Jul 2019 10:00:00 +0200
http://www.gruene-werder.de/home/news-single/article/radtourismus_in_werder_havel_ein_kommentar/ Radtourismus in Werder (Havel) - ein Kommentar http://www.gruene-werder.de/home/news-single/article/radtourismus_in_werder_havel_ein_kommentar/ http://www.gruene-werder.de/home/news-single/article/radtourismus_in_werder_havel_ein_kommentar/ Von meinem Balkon am Scheunhornweg sehe ich oft die Radtouristen in einem kleinen Rondell stranden,...

Von meinem Balkon am Scheunhornweg sehe ich oft die Radtouristen in einem kleinen Rondell stranden, sie hatten gehofft, am Ufer entlang gen Süden zum Schwieloswee, nach Ferch, Caputh oder nach Potsdam zu gelangen. Sie studieren ihre Karten, befragen das Handy, machen schließlich frustriert kehrt. Wenn ich in der Nähe bin, gebe ich gern Auskunft: Nein, über die Insel kommt man schon lang nicht mehr auf die andere Havelseite, es gab dort eine Fähre, das nahe gelegene Restaurant heißt noch „Alte Überfahrt“, aber der Fährbetrieb ist seit Jahren eingestellt. Ja, es wäre schön, aber leider… Nein, einen anderen Weg als die enge, dicht befahrene Straße gibt es nicht in südliche Richtung, nein, einen Radweg oder auch nur einen Schutzstreifen für Radler auf der Fahrbahn – wie nennt man das? Ach so. Nein, das gibt es auch nicht.

Schummeln Sie sich irgendwie durch, die Gehsteige sind eng und schlecht gepflastert, ja, genau wie auf dem Weg vom Bahnhof, aber so ein holpriger Gehweg ist immer noch besser als das Gefühl, mit dem eigenen Tempo den ganzen Verkehr aufzuhalten, angehupt, wütend umfahren zu werden.

In Richtung Brandenburg ist es besser. Ach, da kommen Sie gerade her. Ja, wenn Sie an der B1 von Glindow kommend einfach weitergefahren wären… Ach so, Werder wollten sie nicht auslassen auf der Radtour. Tja, wären sie auf dem Havelradweg von Phöben gekommen und gleich hinterm Bahnhof abgebogen, dann wären sie besser gefahren. Man kommt mit dem Rad über die Eisenbahnbrücke, wenn man Kraft genug hat, das Rad hoch und runter zu tragen oder zu schieben. Es ist sogar eine neue Brücke speziell für Räder geplant…

Aber meine gestrandeten Radtouristen haben da was von der bezaubernden Inselstadt gelesen und wollten sie sich unbedingt ansehen. Soll ich jetzt sagen: Das war ein Fehler? Soll ich sagen: Wären Sie lieber gar nicht erst nach Werder rein gefahren, dann hätten sie nun das Problem nicht, wieder herauszukommen? Ich gebe gern Auskunft, aber ich schäme mich immer ein wenig für meine Stadt, die Besucher anlockt und ihnen auch wirklich viel zu bieten hat, die sogar am Havelradweg liegt, aber den Radtourismus so stiefmütterlich behandelt, dass der ADFC in seinem aktuellen „Fahrradklimatest“ dafür eine 4,1 vergeben musste (adäquat den Schulnoten).

Natürlich erwähne ich nicht, dass Werder den vorletzten Platz im ADFC-Ranking unter gleichgroßen Brandenburger Städten einnimmt, ich bin kein Nestbeschmutzer. Ich könnte den Radtouristen von unseren Ideen im grünen Wahlprogramm vorschwärmen, von unseren Vorbildern für radfreundliche Innenstädte, von Radschnellwegen und -highways in Kopenhagen oder Amsterdam, in Münster oder Darmstadt. Aber das würde dann doch zu weit führen. Und den ratlosen Radlern auch nicht weiterhelfen. 

 

Fragen zum Thema Radverkehr? Sprechen Sie uns dazu oder zu allen anderen Themen ihrer Wahl an unter buero[at]gruene-werder.de oder kommen Sie zum öffentlichen Teil unserer Ortsgruppen- oder Fraktionssitzungen. Termine dazu finden sie hier.

]]>
Tue, 02 Jul 2019 06:00:00 +0200
http://www.gruene-werder.de/home/news-single/article/werders_gruene_vertretung_im_kreistag_potsdam_mittelmark/ Werders Grüne Vertretung im Kreistag Potsdam Mittelmark http://www.gruene-werder.de/home/news-single/article/werders_gruene_vertretung_im_kreistag_potsdam_mittelmark/ http://www.gruene-werder.de/home/news-single/article/werders_gruene_vertretung_im_kreistag_potsdam_mittelmark/ Am 20. Juni 2019 fand die konstituierende Kreistagssitzung des Landkreises Potsdam Mittelmark... Am vergangenen Donnerstag, dem 20. Juni 2019 hatten wir die konstituierende Kreistagssitzung für unseren Kreis Potsdam Mittelmark. Da im Kreistag die Sitzverteilung mit 12 Sitze CDU ,11 Sitze SPD, 9 Sitze Bündnis 90/Die Grünen und je 6 Sitze für Die Linke und die AfD sowie kleinere Gruppen von FT P Big BiT und freie Wähler und Bauernpartei gebildet werden, gibt es keine Mehrheiten für eine einzelne Fraktion.

Während unserer fünfstündigen Kreistagssitzung konnten wir mit wechselnden Mehrheiten alle unsere Ziele durchsetzen: Es gibt z.B. einen Ausschuss mit dem Titel "Klimaschutz Umwelt Recht Bauen und Landwirtschaft" unter Vorsitz von Doktor Elke Seidel, Bündnis 90/Die Grünen! Der zweite Vorsitzende des Kreistages ist unser Georg Hartmann aus Werder! Und last but noch least: Burkhard Kroll aus Bad Belzig ist der stellvertretende Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses geworden. Leider wurden bei der Besetzung des Jugendhilfeausschusses durch soziale Träger nicht alle unsere Favoriten nominiert.

Für uns Frauen gibt es auch ermutigende Anzeichen von Veränderung: die Vorsitzende des Kreistages ist eine CDU-Frau. Es war ein echt anstrengender Nachmittag. Besonders, weil fast jede Wahl geheim erfolgte und es deshalb sehr lange gedauert hat! Wir sind bis zum Schluss guter Stimmung geblieben und freuen uns auf die weitere Fraktionsarbeit.

grüne Grüße, euer Ortsverband Werder (Havel)

]]>
Sun, 23 Jun 2019 23:52:00 +0200
http://www.gruene-werder.de/home/news-single/article/kommunalwahl_2019_ein_erfreulich_gruenes_ergebnis_fuer_werder_havel/ Kommunalwahl 2019 - ein erfreulich Grünes Ergebnis für Werder (Havel) http://www.gruene-werder.de/home/news-single/article/kommunalwahl_2019_ein_erfreulich_gruenes_ergebnis_fuer_werder_havel/ http://www.gruene-werder.de/home/news-single/article/kommunalwahl_2019_ein_erfreulich_gruenes_ergebnis_fuer_werder_havel/ Was folgt aus dem Wahlergebnis für uns! Unsere Fraktion ist mit Markus Altmann... Bei der Kommunalwahl 2019 haben wir von Bündnis 90/Die Grünen unser Wahlergebnis aus dem Jahr 2014 um 100% verbessert. Dies hat zur Folge, dass wir in der Stadtverordnetenversammlung Werder (Havel) neben der SPD die zweitstärkste Fraktion sind.

Dafür möchten wir allen danken. Generell haben die Wählerinnen und Wähler für ein in Werder historisches Wahlergebnis gesorgt. Keine Fraktion kann nunmehr im Alleingang Beschlüsse fassen.

Dieses Wahlergebnis führen wir auch auf unsere bisherige Arbeit in der SVV und den zugehörigen Ausschüssen zurück. Hierbei haben wir ganz klar unsere Stimme gegen Klientelpolitik und die von der Stadtverwaltung oftmals ungenügende Informationspolitik erhoben. Dazu haben wir versucht, wichtige Projekte der Daseinsvorsorge sowie der strukturellen und räumlichen Stadtentwicklung über eine Vielzahl von Anträgen einzubringen. Leider ist die Umsetzung, trotz dringender Notwendigkeiten, bisher sehr häufig an der CDU-Mehrheit und deren Abstimmverhalten gescheitert.

Mit dem jetzigen Wahlergebnis wird unseres Erachtens nach der Weg frei für sachorientiertes Arbeiten mit wechselnden Mehrheiten, fernab von politischen Entscheidungen nach Fraktionszugehörigkeit.

Was folgt aus dem Wahlergebnis für uns!

  • Unsere Fraktion ist mit Markus Altmann (Fraktionsvorsitzender), Katharina Weber (1.stellvertr. Fraktionsvorsitzende), Nina Meyer-Blankenburg (2.stellvertr. Fraktionsvorsitzende) und Elke Rietz in der SVV vertreten.
  • 1 Sitz im Hauptausschuss (Katharina Weber). Bei Verhinderung sind Elke Rietz die 1. Stellvertreterin und Nina Meyer-Blankenburg die 2. Stellvertreterin.
  • Im Ausschuss für „Stadtentwicklung, Mobilität und Umwelt“ (Bauausschuss) sind unsere Vertreter Markus Altmann und Andree Thomas (sachkundiger Einwohner).
  • Im Ausschuss für „Soziales, Bildung, Kultur, Sport und Ordnung“ (Sozialausschuss) sind unsere Vertreter*Innen Meyer-Blankenburg und Joachim Hilburg (sachkundiger Einwohner).
  • Im Ausschuss für„Wirtschaft, Landwirtschaft, Tourismus und Finanzen (Finanzausschuss) sind unsere Vertreter*Innen Elke Rietz und Angelo Weber (sachkundiger Einwohner).
  • Im „Badausschuss“ sind wir mit Markus Altmann vertreten, der gleichzeitig Ausschussvorsitzender ist.
  • Katharina Weber vertritt uns im „Rechnungsprüfungsausschuss“
  • Im Ortsbeirat Töplitz sind wir mit Ilona Klapper vertreten
  • Im Ortsbeirat Glindow sitzt für uns Gunnar Assmann

Bedingt durch die Sitze in allen Ausschüssen und den 2 Ortsbeiräten sind wir von Bündnis 90/Die Grünen in der Lage, unsere Politik im Sinne der Bürger*Innen fortzusetzen. Hierbei bildet unser Wahlprogramm 2019 die Grundlage des Handelns. Da wir von Bündnis 90/Die Grünen neben in die Zukunft gedachten Lösungen auch für Transparenz stehen, werden wir unser politisches Handeln auf der Homepage dem interessierten Bürger zur Kenntnis bringen. Weiterhin stehen wir auf dem Standpunkt, dass politische Arbeit keine „Einbahnstraße“ ist, sondern wieder zurück in die Bürger*Innenschaft wirken muss. Deshalb sind Sie eingeladen, sich aktiv einzubringen und mit uns in Kontakt zu treten. Aktuelle Termine findest du hier

grüne Grüße, euer Ortsverband Werder (Havel)

]]>
Fri, 14 Jun 2019 00:01:00 +0200
http://www.gruene-werder.de/home/news-single/article/neue_kita_ja_jedoch_anders_umgesetzt_kopie_1/ Neue Kita ja, jedoch anders umgesetzt. http://www.gruene-werder.de/home/news-single/article/neue_kita_ja_jedoch_anders_umgesetzt_kopie_1/ http://www.gruene-werder.de/home/news-single/article/neue_kita_ja_jedoch_anders_umgesetzt_kopie_1/ Am 19.02.2019 wurde im Ausschuss für Wirtschaft und Finanzen unter BSVV/0914/18 ein Kaufantrag der... Am 19.02.2019 wurde im Ausschuss für Wirtschaft und Finanzen unter BSVV/0914/18 ein Kaufantrag der HGW für ein Grundstück in der Damaschke-Straße behandelt. Wir von Bündnis 90/Die Grünen haben uns in der Sitzung gegen diesen Kaufantrag ausgesprochen.

Grundsätzlich ist es gut, wenn in der Stadt Werder Kita-Plätze geschaffen werden. Dieses haben wir durch viele Anträge und Anfragen unter Beweis gestellt. Die bisherige Stimmenmehrheit der CDU verhinderte allerdings allzu oft weiterführende Maßnahmen.

Wir von Bündnis 90/Die Grünen sind der Meinung, dass es nicht gut ist, wenn die Stadt Werder (Havel) ein Grundstück zu 1/3 des Verkehrswertes an ein Unternehmen verkauft, darauf ein Gebäude errichten lässt, um es dann über eine relativ hohe Miete zu nutzen. Unserer Meinung nach eine indirekte Subventionierung der HGW.

Aus diesem Grund haben wir in derselben Sitzung einen Antrag gestellt, dass die Stadt Werder in Eigenregie eine Kita errichtet und betreibt. Unser Antrag wurde mit Stimmenmehrheit der CDU abgelehnt.

Bezüglich des genannten Grundstückes hatten wir weiterhin rechtliche Bedenken, ob die Stadt Werder dieses so einfach verkaufen kann. Hier sehen wir uns durch Frau Bürgermeisterin Saß bestätigt, die am 21.März 2019 den diesbezüglichen Tagesordnungspunkt in der SVV von der Agenda hat streichen lassen.

Ein weiterer Aspekt, warum wir gegen den Verkauf an die HGW gestimmt haben, ist der Sachverhalt, dass die HGW in unmittelbarer Nähe über ein ähnlich großes Grundstück verfügt. Wir fragen uns, was die HGW mit diesem Grundstück plant respektive, warum sie nicht dort eine Kita baut.

Diese Vielzahl der vorgenannten Unstimmigkeiten und Unklarheiten haben uns dazu bewogen, dem Verkauf des Grundstückes nicht zuzustimmen.

Bei Rückfragen oder Anregungen sprechen Sie uns an buero[at]gruene-werder.de oder kommen Sie zum öffentlichen Teil unserer Ortsgruppen- oder Fraktionssitzungen.

]]>
Tue, 28 May 2019 21:05:00 +0200
http://https://www.gruene-werder.de/presse/expand/716471/nc/1/dn/1/ Presseerklärung von Bündnis 90/Die Grünen - Werder (Havel) ist ein Stück grüner! http://https://www.gruene-werder.de/presse/expand/716471/nc/1/dn/1/ http://https://www.gruene-werder.de/presse/expand/716471/nc/1/dn/1/ Mit einer annäherden Verdoppelung unseres Stimmgewichtes ging für uns von Bündnis 90/Die Grünen –... Am 27. Oktober 2018 haben wir in einem Artikel „Gemeinsames Handeln gegen das Insektensterben“ auf das fortgesetzte Insektensterben aufmerksam gemacht.

Der 04.und 06.April 2019 waren sehr warme Tage, was zur Folge hatte, dass die Wildbienen aus Ihrem Winterschlaf aufgewacht oder geschlüpft sind und mit Ihrer Arbeit der Bestäubung der Blüten begonnen haben.

Gerade für unsere Werderaner Obstbauern, deren Gehölze bald in voller Blüte stehen werden, ist das sehr wichtig.

Hier kann Jeder der einen Garten besitzt und einen freien Platz hat einen Beitrag zur Ansiedlung von Wildbienen leisten indem er entsprechende Nisthilfen bereit stellt. Ganz nach dem Motto: „Wir brauchen die Natur, die Natur braucht uns“. Wie das geht lässt sich leicht über das Internet recherchieren.

Hierzu findet sich eine Vielzahl an Informationen wie z.B.:

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/insekten-und-spinnen/hautfluegler/bienen/13704.html
https://www.wildbienen.info/artenschutz/untaugliche_nisthilfen_A.php

http://www.bee-careful.com/de/initiative/wildbienenhotel/

Bei Rückfragen oder Anregungen sprechen Sie uns an buero[at]gruene-werder.de oder kommen Sie zum öffentlichen Teil unserer Ortsgruppen- oder Fraktionssitzungen.

 

 

]]>
Mon, 27 May 2019 17:10:00 +0200
http://https://www.gruene-werder.de/unsere-erfolge/expand/715688/nc/1/dn/1/ Späte Einsichten der Bürgermeisterin und der CDU zu Lasten von Kindern und deren Eltern http://https://www.gruene-werder.de/unsere-erfolge/expand/715688/nc/1/dn/1/ http://https://www.gruene-werder.de/unsere-erfolge/expand/715688/nc/1/dn/1/ Wir von Bündnis 90/Die Grünen bemängeln seit Jahren die Versäumnisse der Stadtverwaltung bei der... Am 27. Oktober 2018 haben wir in einem Artikel „Gemeinsames Handeln gegen das Insektensterben“ auf das fortgesetzte Insektensterben aufmerksam gemacht.

Der 04.und 06.April 2019 waren sehr warme Tage, was zur Folge hatte, dass die Wildbienen aus Ihrem Winterschlaf aufgewacht oder geschlüpft sind und mit Ihrer Arbeit der Bestäubung der Blüten begonnen haben.

Gerade für unsere Werderaner Obstbauern, deren Gehölze bald in voller Blüte stehen werden, ist das sehr wichtig.

Hier kann Jeder der einen Garten besitzt und einen freien Platz hat einen Beitrag zur Ansiedlung von Wildbienen leisten indem er entsprechende Nisthilfen bereit stellt. Ganz nach dem Motto: „Wir brauchen die Natur, die Natur braucht uns“. Wie das geht lässt sich leicht über das Internet recherchieren.

Hierzu findet sich eine Vielzahl an Informationen wie z.B.:

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/insekten-und-spinnen/hautfluegler/bienen/13704.html
https://www.wildbienen.info/artenschutz/untaugliche_nisthilfen_A.php

http://www.bee-careful.com/de/initiative/wildbienenhotel/

Bei Rückfragen oder Anregungen sprechen Sie uns an buero[at]gruene-werder.de oder kommen Sie zum öffentlichen Teil unserer Ortsgruppen- oder Fraktionssitzungen.

 

 

]]>
Mon, 20 May 2019 21:05:00 +0200
http://www.gruene-werder.de/archiv/archiv-2019/kommunalwahl-2019/unser-wahlprogramm/ Grüne Informationen zur Kommunalwahl 2019 http://www.gruene-werder.de/archiv/archiv-2019/kommunalwahl-2019/unser-wahlprogramm/ http://www.gruene-werder.de/archiv/archiv-2019/kommunalwahl-2019/unser-wahlprogramm/ ...  

 

]]>
Sun, 19 May 2019 00:51:00 +0200
http://www.gruene-werder.de/home/news-single/article/am_26_mai_2019_gruen_waehlen/ Am 26. Mai 2019 Grün wählen! http://www.gruene-werder.de/home/news-single/article/am_26_mai_2019_gruen_waehlen/ http://www.gruene-werder.de/home/news-single/article/am_26_mai_2019_gruen_waehlen/ Am 26. Mai 2019 habt Ihr zwei politisch wichtige Entscheidungen zu treffen. Zum einen gilt es... Am 26. Mai 2019 habt Ihr zwei politisch wichtige Entscheidungen zu treffen.

Zum einen gilt es kommunalpolitische Weichen für die nächsten 5 Jahre zustellen. Also wie wird sich unsere Stadt Werder entwickeln. Dabei leisteten wir von Bündnis 90/Die Grünen in den vergangenen Jahren hervorragende Arbeit.

Nicht von ungefähr haben unsere politischen Wettbewerber viele Grüne Zielstellungen der vergangenen Jahre in Ihre Wahlprogramme aufgenommen. Dieser Umstand zeigt ganz klar, dass das jahrelange regieren vorbei an den Interessen der Bürger*Innen nicht geht. Ob diese veränderten Zielstellungen der Mitbewerber allerdings aus echter politischer Einsicht heraus motiviert sind, bezweifeln wir.

Damit es wirkliche Veränderungen zugunsten und zum Wohl Aller gibt, bedarf es einer stärkeren Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Wesentliche Zielstellungen könnt Ihr unserem Wahlprogramm entnehmen.

Und deshalb am 26. Mai 2019 Grün wählen!

Zum Anderen findet am gleichen Tag die Europawahl statt. Auch das ist eine wichtige Wahl für die gemeinsame Zukunft auf unserem Kontinent und der damit verbundenen aktiven Gestaltung der Gegenwart und darauf aufbauend einer lebenswerten europäischen Identität. Hierzu gehören Antworten, Antworten die wir in unserem Europawahlprogramm umrissen dargestellt haben.

Europa braucht uns - deshalb am 26. Mai 2019 Grün wählen!

Bei Rückfragen oder Anregungen sprechen Sie uns an buero[at]gruene-werder.de oder kommen Sie zum öffentlichen Teil unserer Ortsgruppen- oder Fraktionssitzungen.

 

 

]]>
Sat, 18 May 2019 11:17:00 +0200
www.gruene-werder.de_content61277 http://www.gruene-werder.de/home/ Sun, 21 Oct 2007 04:50:52 +0200